REConf
11. Requirements Engineering Tagung 2012

2. Konferenztag

Mittwoch, 14. März 2012

Beginn
Beginn Ende Raum Rom Raum Paris Raum Madrid Raum Wien / Athen
09:00 10:00 WK1
Keynote

IT-Recht - fixiert auf das Scheitern um zum Erfolg zu verhelfen

Prof. Dr. Lambert Grosskopf,
Rechtsanwalt / Fachanwalt für Informationstechnologierecht (IT-Recht) / Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
 
10:00 10:30 Pause // Exzellentes Networking mit Teilnehmern, Referenten, Sponsoren und Ausstellern
    Requirements und Testen Requirements und Software Engineering Requirements und Werkzeugunterstützung Solution Track
10:30 11:15 WR1
Testen ohne Requirements

Kai Sann,
Siemens AG, Österreich
WP1
Qualität von Modellen - Einführung von Metriken für Modelle

Thorsten Cziharz,
SOPHIST GmbH
WM1
ReqIF in der Open Source: Das Eclipse Requirements Modeling Framework (RMF)

Michael Jastram,
Formal Mind GmbH,
Mark Brörkens,
itemis AG
WA1
Mit der Kraft der Personas: User-Modelle im Requirements Engineering

Ursula Meseberg,
microTOOL GmbH
11:20 12:05 WR2
Akzeptanzkriterien - vom Stottermotor zum Turbolader

Andreas Becker,
HOOD GmbH
WP2
Soft Skills als Erfolgsfaktor im Requirements Engineering

Peter Gerstbach,
Peter Gerstbach Business Analyse e.U., Österreich
WM2
Bringing open source collaboration to the enterprise

Benjamin Muskalla,
Tasktop Technologies
WA2
Modellbasierte Entwicklung in der Praxis: Methodik und Erfahrungen

Christof Ebert,
Vector,
Arnold Rudorfer,
Siemens AG, Healthcare

12:10 12:55 WR3
Verzahnung von Detailspezifikationen mit automatisierbaren Testfällen

Wilhelm Fauma,
TechTalk, Österreich
WP3
TANGO - Eine heiße Sohle auf dem internationalen RM-Parkett

Alexander Merten,
Schenker AG
WM3
Lastenheftgenerierung und Anforderungsaustausch bei BMW

Benjamin Winterroth, Florian Rank,
BMW AG
WA3
Anforderungen und agiles Vorgehen: Schritt halten mit Änderungen

Martin Kochloefl,
Seapine Software Inc.
12:55 14:15 Mittagspause und Lunch Buffet // Exzellentes Networking mit Teilnehmern, Referenten, Sponsoren und Ausstellern
    Requirements und Usability      
14:15 15:00 WR4
Usability Engineering? eine Einführung

Michael Engler,
Michael Engler IT-Consulting
WP4
Mit dem nächsten Release wird alles besser?

Oliver Kluge,
Versicherungskammer Bayern,
Thomas Geis,
ProContext Consulting GmbH


 

WM4
Tools und Prozesse

Petra Hoffmann,
Deutsche Bundesbank
WA4
Reqtify in support of Embedded Systems Development at PSA

Mathieu Duthoit,
PSA
15:05 15:50 WR5
Usability Engineering als Schlüsseldisziplin im Requirement Engineering

Tim Jakobi, Katja Pilhofer
NewTec GmbH System-Entwicklung & Beratung
WP5
Anforderungsmanagement bei der Landeshauptstadt München

Rudolf Hauber, Harald Schmailzl,
Landeshauptstadt München
WM5
Tool-gestütztes Requirements-Management: Richtig effizient mit System

Andreas Birk, Gerald Heller,
Software.Process.Management
WA5
IBM Vision and Strategy for Requirements Management

Richard Watson,
IBM

15:50 16:15 Pause // Exzellentes Networking mit Teilnehmern, Referenten, Sponsoren und Ausstellern
16:15 17:00 WK2
Keynote

Do not work so hard!

Colin Hood,
Colin Hood Systems Engineering
 
17:00 17:15 V E R A B S C H I E D U N G  
Änderungen vorbehalten

 

Zum 1. Konferenztag

 

Die REConf ist eine Konferenz von Anwendern für Anwender. Anwender und Experten berichten in Vorträgen und Diskussionen aus der Praxis und bringen so anderen Anwendern ihre Erfahrungen näher. Diesem Ziel wird Rechnung getragen, indem die Hauptvorträge der Konferenz durch einen Call for Papers mit anschließender Auswahl durch ein Programmkomitee zusammen gestellt wird. Das Programmkomitee besteht aus dem Programmausschuss (den Gutachtern) und dem Konferenz Board. Die eingegangenen Vorträge werden durch die Gutachter bewertet, die selber RE Experten sind und seit langen Jahren im eigenen Unternehmen Erfahrungen mit Requirements Engineering gesammelt haben. Durch das Konferenz Board wird auf der Basis dieser Bewertungen das Programm des Hauptteils der Konferenz zusammengestellt.

Die Hauptvorträge der REConf finden am 1. und 2. Konferenztag jeweils von 09:00 bis 17:35 (17:00) in den Räumen Rom, Paris und Madrid statt.

Unseren Sponsoren und Ausstellern geben wir die Möglichkeit im „Solution Track“ ihre Ansätze und Lösungen, unabhängig von den Bewertungen des Programmausschuss zu präsentieren (Raum Wien/Athen)

Die beiden Vorträge TR6 (Weltweite Standardisierung der Ausbildung im Requirements Engineering; IREB) und TP6 (ReqIF - der neue OMG-Standard zum Austausch von Anforderungen; HOOD) dienen der Darstellung der Gremienarbeit im Umfeld des Requirements Engineering und wurden ebenfalls unabhängig vom Programmausschuss in das Konferenzprogramm aufgenommen.