REConf
11. Requirements Engineering Tagung 2012

Halbtagesworkshop 2

Titel des Workshops: Akzeptanzkriterien im klassischen und agilen Umfeld definieren - oder was wir von der Sesamstraße lernen können

Datum und Uhrzeit: Montag, 12. März 2012: 14:00 bis 18:00 Uhr

Level: Einsteiger

Dieser Workshop befasst sich mit dem Thema Akzeptanzkritierien im klassischen und agilen Umfeld. Da Akzeptanzkriterien in vielen Projekten in der Vergangenheit ein Schattendasein führten wird zunächst deren Nutzen demonstriert und anschließend die Frage nach dem WIE beantwortet – WIE Akzeptanzkriterien systematisch abgeleitet werden können. Dazu wird eine Methodik bestehend aus 5 Schritten vorgestellt. Die Definition von Akzeptanzkriterien erfolgt über das Hinterfragen von Schlüsselwörtern, die zunächst im Anforderungstext / User Story identifiziert werden müssen. Über eine Fragenliste in Form einer Checkliste können Antworten im Team diskutiert und in Abhängigkeit der Anworten Akzeptanzkriterien definiert werden. Im letzten Schritt werden Akzeptanztestfälle erstellt.

Mit den folgenden 5 Schritten wird anhand von Beispielen die Vorgehensweise erläutert und geübt:

Schlüsselwörter identifizieren
Schlüsselwörter in einen Fragenkatalog einsetzen
Antworten finden, prüfen und diskutieren
Akzeptanzkriterien definieren
Abnahmetestfälle spezifizieren

In diesem Workshop kann demonstriert werden wie eine klassische Methode sowohl in herkömmlichen Prozessmodellen sowie in das Scrum-Framework eingebettet werden kann. Ziel ist es, durch die Erarbeitung von Akzeptanzkriterien die Teamkommunikation zu unterstützen und damit die Voraussetzung für einen erfolgreichen Akzeptanztest zu legen. Des Weiteren kann die vorgestellte Methodik als Grundlage für die Akzeptanztest-getriebene Entwicklung (ATDD) genutzt werden.

Andreas Becker ist als Senior Consultant bei der HOOD Group im Bereich RE und  Testmanagement tätig. Seine Schwerpunkte liegen in der Erhebung, der Analyse/Qualitätsbewertung und dem Management von Anforderungen. Zudem verfügt er durch seine langjährige Tätigkeit im Software-Qualitätsmanagement und Testmanagement über fundierte Kenntnisse in diesen Bereichen. Herr Becker hält Vorträge, leitet Workshops zum Thema Anforderungsbasiertes Testen und User Stories und ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Rosenheim.

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Teilnahmegebühr: Die Gebühr für diesen Ganztagesworkshop beträgt 299,00 € zzgl. gesetzlicher MwSt.

Vortragsweise: Vortrag mit Einzel- und Gruppenübungen

Lernziele des Workshops:
-    Sie können zwischen gut fomulierten Anforderungen und vage beschriebene User Stories unterscheiden
-    Sie haben ein Verständnis für die Bedeutung  von Akzeptanzkriterien erworben
-    Sie können systematisch Akzeptanzkriterien ableiten
-    Sie haben die Methode „Akzeptanztest-getriebene Entwicklung“ (ATDD) kennen gelernt
-    Oder kurz - Sie können die Inhalte des Workshops in Ihrem täglichen Arbeitsumfeld praktisch einsetzen

Wer an dem Workshop teilnehmen sollte: Der Workshop richtet sich an Anforderungsmanager, Testmanager, Product Owner, agile Tester und Developer und an alle, die an einer systematischen Vorgehensweise zum Definieren von Akzeptanzkriterien interessieren sind.

 

 

NEWS · NEWS · NEWS
12. April 2012

Vortrag von HOOD auf dem Swiss Requirement Day 2012

Vortrag von Frank Stöckel zu sustainable Requirements Engineering am 20. Juni 2012 in Zürich

19. März 2012

Die REConf 2012 - so viele Teilnehmer wie noch nie !

Unter dem Motto "Quo Vadis, Requirements Engineering?" haben sich vom 12. - 15. März 2012 knapp 500...

21. Februar 2012

World-Cafe auf der REConf 2012

„RE im agilen Umfeld“ und „Sustainable Requirements Engineering“ im World-Cafe am Abend des 1....

13. Februar 2012

REConf 2012 in Kombination mit IREB-Zertifizierung

IREB-Trainings und die REConf 2012 in Kombination

10. Februar 2012

Use Cases - eine hervorragende Methode zur Erarbeitung von Kontext, Anforderungen und Testfällen

Wegen großer Nachfrage: Zusätzlicher Workshop zu Use-Cases auf der REConf 2012